Interaktive Tamriel-Karte

Geschrieben von in News

21.11.2013

Vor wenigen Stunden veröffentlichte Zenimax auf ihrer Homepage ein neues Stück Arbeit, das uns tiefer in die Materie von Elder Scrolls Online einführen soll: Eine interaktive Karte.

d186e75d9ff7ca423934ee88b10778d9

Die in ihrem Funktionsumfang relativ minimalistisch gehaltene Karte spaltet sich in drei Ebenen. Auf der ersten Ebene seht ihr eine Karte von Tamriel. Zum jetzigen Zeitpunkt könnt ihr dort aus einem von insgesamt 20 Gebieten wählen, die Unterschrift der Karte “Kommt bald zurück um neue Gebiete zu erforschen” lässt jedoch darauf schließen, dass noch weitere folgen werden, darunter wohl Cyrodiil.

Von den 20 Gebieten gehören je sieben dem Dolchsturz-Bündnis sowie dem Ebenherz-Pakt und sechs dem Aldmeri-Dominion.

Auf Seiten des Dolchsturz-Bündnis könnt ihr die Gebiete “Glenumbra”, “Kluftspitze”, “Sturmhafen”, “Bangkorai”, sowie die “Alikr-Wüste” entdecken. Ebenfalls präsentiert man euch dort die beiden Inseln “Betnikh” und “Stros M’Kai”, die mit extra Pfeilen markiert wurden, wahrscheinlich wohl, um sie aufgund ihrer Größe hervor zu heben.

Im Aldmeri-Dominion gibt es momentan die Gebiete “Auridon”, “Grünschatten”, “Malabal Tor”, “Schnittermark”, “Grathwald” und – extra markiert – “Khentharis Rast” zu erforschen.

Der Ebenherz-Pakt präsentiert sich euch in Form der Gebiete “Ostmarsch”, “Rift”, “Steinfälle”, “Deshaan”, “Schattenfenn” und den Extra markierten Punkten “Bal Foyen” und “Ödfels”.

Wählt ihr nun eine Region aus, gelangt ihr eine Ebene tiefer. Hier könnt ihr nun verschiedene Dinge dieser Region in Form von unterschiedlichen Bildern entdecken. Wählt ihr eines davon aus, öffnet sich ein Fenster, dass euch in Form von Text und Bildern neue Sachen aus dieser Region erzählt.

Auch wenn die wichtigen und bekannten Gebiete aus den früheren „Elder Scrolls‟-Teilen wie zum Beispiel Cyrodiil, Vvardenfell und Skyrim fehlen, so präsentiert uns dieses schöne Stück arbeit viele neue und interessante Regionen von Tamriel. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall, denn es gibt viel zu entdecken!

Hier gehts direkt zur Karte.

Alle Infos aus diesem Stück Arbeit werdet ihr übrigens auch bald im Almanach finden! Viel Spaß beim erforschen.