„Fragt uns, was ihr wollt‟ – Allerlei 11

Geschrieben von in News

19.11.2013

Zum elften Mal beantwortet Zenimax alle möglichen Fragen rund um das Thema Elder Scrolls Online in der „Fragt uns, was ihr wollt‟-Serie.

Daedrische Monster

Dieses Mal geht es unter anderem um Gilden, PvP, NPCs und Namensgebung. Eine Liste aller Fragen haben wir natürlich für euch hier: 

Wenn man einer Kampagne als Gilde beitritt, gibt es dann eine gewisse Toleranz, wenn es darum geht, noch Spieler in die Kampagne zu bekommen, auch wenn diese eigentlich voll ist?

Ich habe eine Frage zu Gilden. Kann ein Charakter einer beliebigen Allianz jeder NSC-Gilde beitreten? Muss man beispielsweise im Aldmeri-Dominion sein, um der Magiergilde beizutreten oder haben die Allianzen jeweils ihre eigenen Gilden?

Ich erinnere mich daran, dass ihr erwähnt habt, dass Charaktere sowohl einen Vor- als auch einen Nachnamen haben können. Habt ihr auch an eine umfangreiche Liste an Bindewörtern oder zweiten Vornamen gedacht oder denkt ihr, dass das zu weit gehen würde? Charaktere wie Mjoll die Löwin oder Argonier haben üblicherweise Namen, die aus mehreren Wörtern bestehen.

Ich habe viele Mehrspielerspiele gespielt und so gut wie alle plagt früher oder später dieses jeden Spaß verderbende Problem. Welches Problem? Abgestaubte Todesstöße. Ihr wisst schon, irgendwelche Spaten gehen an Orte, wo andere versuchen, etwas Erfahrung zu sammeln, und nehmen ihnen dort Gegner um Gegner weg. Gibt es für ESO irgendwelche Pläne, so etwas zu verhindern?

Im Allerlei 10 habt ihr gesagt, „ihr könnt in eine Burg eurer Allianz zurückkehren (solange diese nicht angegriffen wird)“, wenn man im PvP getötet wurde. Ab wann wird denn eine Burg offiziell als angegriffen betrachtet? Reicht es schon aus, wenn ein einzelner Spieler vorbeiläuft und einen Kratzer ins Burgtor macht?

Können einen andere Spieler angreifen oder töten, während man versucht, ein Schloss zu knacken?

Werden wir einen Vorfahren von M’aiq dem Lügner treffen können?

Wie genau funktioniert das Schlösserknacken in ESO? Erklärt es doch.

Wenn wir das erste Mal auf eine Burg stoßen, wird diese dann einfach leer stehen oder von den Kaiserlichen gehalten werden?

In Skyrim kann man Serana als vampirische Gefährtin gewinnen. Ich weiß, dass sie und ihre Familie in der Ersten Ära geboren wurden, also wäre es möglich, dass sie auch hier im Spiel vorkommen wird?

Gibt es abseits vom (kurzweiligen) Titel des Kaisers noch andere Ränge, die man im PvP erreichen kann? Kann ich beispielsweise Hauptmann oder General meiner Allianz werden oder irgendwie Anerkennung für die von mir erschlagenen Feinde erhalten? Werden Freunde und feindliche Spieler sehen können, wie erfolgreich ich im PvP war?


Für alle Fans die befürchtet hatten, der Magier- oder Kämpfergilde nur dann beitreten zu können, wenn sie sich für eine bestimmte Fraktion entschieden, gibt es jetzt schon einmal Entwarnung. Die Gilden agieren fraktionsunabhängig und konzentrieren sich lieber auf wichtigere Probleme wie die Bekämpfung der Daedra. Folglich werdet ihr sowohl im Ebenherz-Pakt als auch im Altmeri-Dominion und im Dolchsturz-Bündnis die Aufgaben beider Gilden bestreiten können.

Für die Rollenspieler und Namenskreativen gibt es ebenfalls positive Nachrichten. Zenimax verspricht die Verwendung von bis zu vier Apostrophen und Leerzeichen pro Namen, was es den Spielern gestattet, ihre Charaktere zum Beispiel “Nh’yen der Ter-Grol” zu nennen. Während diese Option sicherlich an einigen Spielern vorbeiziehen wird, ist sie für andere sicher doch ein wohlgeschätztes Feature.

Wie immer gab es auch wieder eine Menge Fragen und Antworten zum PvP. So wissen wir zum Beispiel, dass Cyrodiil zum Beginn einer Kampagne gleichmäßig an alle drei Fraktionen aufgeteilt ist. Das Machtverhältnis beginnt sich erst unter dem Einfluss der Spieler der einzelnen Kampagnen zu verschieben. Kampagnen selbst besitzen übrigens ein nicht striktes Limit an Spielern, so dass eure Freunde und Gildenkollegen jederzeit nachträglich beitreten können.

Um jedoch vor einem zu starken Machtungleichgewicht der Spielerzahlen zu schützen, gibt es ebenso eine maximale Obergrenze, um zu gewährleisten, dass nicht einzelne Gilden mit purer Mannkraft die gesamte Kampagne an sich reißen können.

Euer Fortschritt im PvP zeichnet sich durch das Erhalten verschiedener militärisch orientierter Titel sowie Errungenschaften und Ranglisten aus, die etwa alle 10 Minuten aktualisiert werden und sich nach Klasse, Allianz und Gesamtplatzierung filtern lassen können. So erhaltet ihr jederzeit aktives Feedback zu eurem gesamten Können in relativem Bezug zur Gesamtmasse der Spieler.

Als runden Abschluss zu diesem Artikel sei noch erwähnt, dass Zenimax die Spieler vor dem Klau von Beute und Erfahrung in doppelter Hinsicht schützt. Einerseits wird dem Spieler der den ersten Schlag setzt in jedem Fall die Beute und Erfahrung gesetzt, andererseits werden Spieler trotzdem ermuntert, einander zu helfen. Wenn man genug Schaden auf einen Gegner, den ein anderer Spieler bekämpft, ausübt, erhält man ebenfalls Erfahrung und Beute. Schließt man sich zu einer Gruppe zusammen, gibt es sogar noch mehr.

Da macht Spielen in der Gruppe doch nicht nur Spaß, sondern belohnt statt bestraft auch gleich noch – im Gegensatz zu einigen anderen Ablegern des Online RPGs doch eine willkommene Abwechslung.