Die Entstehung von ESO: Die Kwama

Geschrieben von in News

04.07.2013

Wer Morrowind gespielt hat, wird sie sicherlich wiedererkennen: Die Kwama. Einige von euch haben sie geliebt, andere gehasst. Auch in Elder Scrolls Online dürfen diese gepanzerten Gesellen natürlich nicht fehlen.

Zenimax hat die diesmalige Ausgabe von „Die Entstehung von ESO“ ganz den gepanzerten Kreaturen gewidmet. Erfahrt hier mehr über die Entstehung der Kwama.

Die in Morrowind beheimateten Kwama gibt es in drei Formen: Arbeiter, Krieger und Skrib. Jeder von ihnen erfüllt eine eigene Aufgabe innerhalb einer Kwamakolonie. Die als “Eierminen” bezeichneten Bauten werden oft von den Dunkelelfen als Nahrungsquelle genutzt. Die Kwama werden wie ein Insektenstaat von einer Königin beherrscht.

Um dem Staat Leben einzuhauchen, hat sich Zenimax eine Menge Gedanken gerade um das Thema Animationen gemacht. Viele der Animationen sind von realen Tieren wie Krabben, Spinnen Zecken oder Milben inspiriert und alle sind auf die spezifische Rolle der einzelnen Kreaturen innerhalb des Staates abgestimmt.

Zenimax hat außerdem einen ganzen Haufen an Konzeptzeichnungen und Bildern zu den Kwama veröffentlicht.

Alle Bilder und Konzeptzeichnungen gibt es übrigens auch in unserer Galerie:

Kwamaarbeiter

Kwamaarbeiter

Skrib

Skrib

Kwamakrieger

Kwamakrieger

Kwama

Kwama

Kwama

Kwama

Skrib

Skrib

Kwamaarbeiter

Kwamaarbeiter

Kwamakrieger

Kwamakrieger


Wer sich ausführlicher für die Kwama interessiert, den wird übrigens unser Artikel im Almanach von Scharesoft.de sicherlich interessieren.


Hier gehts zum Artikel.

In den Kwama steckte seit je her viel Potential. Sowohl als einzelne Kreaturen als auch als Staat sind sie auf ihre eigene Art faszinierend. Alles, was Zenimax uns bisher gezeigt hat, sieht jedoch schon sehr vielversprechend aus. Wir verbleiben positiv!